PPR-Newsletter Archiv

Über 1.700 Abonnenten können nicht irren. Im Jahr 2008 gegründet, wendet sich PPR Hamburg und ihr Inhaber, Rafael Robert Pilsczek, an jedem Donnerstag der Woche nachmittags an die Leserinnen und Leser des PPR Hamburg-eigenen E-Mail-Newsletters. Dort informieren wir zu vielen Themen der Kommunikation und das regional, deutschlandweit und international. Mal ein wenig ironisch, dann wieder sehr ernsthaft, leisten die beliebten PPR-News, was Kunden, Partner und Freunde an uns mögen: gemeinsam nachzudenken über eine Welt in Bewegung und dieser Welt eines besondere Note abzugewinnen. Aus den Themen und Artikeln haben wir 2014 sogar ein Buch gemacht, das sich wachsender Beliebtheit erfreut. Titel: "Mehr Sein als Schein. Wie wir PR Berater die Welt sehen". News to use, nennen wir das Prinzip. Wir hoffen, Sie erhalten dadurch einen kostenfreien Mehrwert in der Partnerschaft mit PPR Hamburg. Ihre Abonnement-Anfrage stellen Sie gerne jederzeit an die Teamleitung unter dibbern@ppr-hamburg.de.

PPR-NEWS

338

KW 46/2015

KW 46/2015

Aus gegebenem Anlass: Wie der Hamburger Helmut Schmidt zum Sinnbild eines deutschen Aufklärers wurde, der mit Fakten seine Meinungen kommunizierte, versuchen wir in einem bescheidenen Nachruf zu beschreiben

Weiterlesen …

PPR-NEWS

337

KW 45/2015

KW 45/2015

Damit Führungskräfte auch das gesagt bekommen, was richtig ist, benötigen sie Freigeister als Berater: die Typologie eines häufigen Missverständnisses

Weiterlesen …

PPR-NEWS

336

KW 44/2015

KW 44/2015

Die Magie der Bücher für seine Reputation nutzen: Wie Führungskräfte ein eigenes Buch für sich und ihr Unternehmen einsetzen, erzählen wir als Baukasten-System

Weiterlesen …

PPR-NEWS

335

KW 43/2015

KW 43/2015

»United in Diversity«: wie ein Schlagwort berühmt geworden ist und doch nur darüber hinwegtäuscht, dass verschiedene Kommunikationskulturen erst eins werden müssen

Weiterlesen …

PPR-NEWS

334

KW 42/2015

KW 42/2015

Warum aus dem deutschen Kabarettisten Dieter Nuhr kein Comedy-Star mehr werden kann, ist alles andere als zum Lachen – und doch lächeln wir gerne seit Jahren nur so mit ihm

Weiterlesen …