PPR-NEWS

609

KW 44/2021

Warum Homeoffice bedeutsam geworden und gekommen ist, um zu bleiben – eine Vorausschau

Das Homeoffice und die Pandemie

Homeoffice, arbeiten von zuhause aus, in den eigenen vier Wänden: Etwas, das früher undenkbar war, ist seit inzwischen eineinhalb Jahren schlagartig für viele Menschen Alltag geworden. Diese Entwicklung war zunächst nicht zu erwarten. Auch wenn Homeoffice in großen Unternehmen und Konzernen bereits vor der Pandemie anteilig umgesetzt wurde, war es doch eher eine Ausnahme im Arbeitsalltag. Die ganze Arbeitswoche vom Büro zu Hause aus zu arbeiten, war gesellschaftlich noch nicht verbreitet und wurde technisch ebenfalls selten ermöglicht. Zudem waren die Führungskräfte nicht gewillt, ihre Arbeitnehmenden so weit außer Reichweite ihrer Kontrolle zu lassen. Wegen der Pandemie konnte die persönliche Arbeitsweise in vielen Unternehmen nicht aufrecht gehalten werden. Zum Schutz der Mitarbeitenden wurde der Großteil der Bürokräfte ins Homeoffice geschickt. Auch das war nicht so einfach wie gedacht. Für die Arbeitssicherheit und die technische Ausstattung musste erst gesorgt werden. Neue Arbeitsweisen und die Kommunikation aus der Ferne wurden ausprobiert.

Gekommen, um zu bleiben  

Homeoffice bietet viele Vorteile. Unter anderem für Arbeitnehmende mit Kindern ermöglicht es viele Erleichterungen. Eine Studie von DAK Gesundheit bestätigt eine hohe Arbeitszufriedenheit im Homeoffice. Die Befragten berichten von einer guten Work-Life-Balance. Drei Viertel würden auch nach der Corona-Krise von zu Hause arbeiten. Die Trends dahin zeichnen sich bereits in vielen Unternehmen ab. Die Anzahl der Arbeitnehmenden, die die Digitalisierung als Entlastung wahrnehmen, sei während der Corona-Pandemie um fast 40 Prozent angestiegen. Das tägliche Stresserleben gehe um knapp 30 Prozent zurück.  Die Mehrheit arbeite nach eigenen Angaben produktiver als am normalen Arbeitsplatz. Diese Erleichterungen und der Anstieg der Arbeitszufriedenheit fallen auch auf den Arbeitgeber zurück, der von glücklicheren Angestellten profitiert. Corona war der Katalysator für eine Arbeitsform, die mehr Freiheiten bietet. Führungskräfte haben gelernt, dass Ergebnisse wichtiger als Kontrolle sind. Arbeitnehmende profitieren von der besseren Work-Life-Balance, sofern ihnen das Arbeiten mit weniger persönlichem Kontakt nichts ausmacht. Das Homeoffice wird wohl nie auf das Vor-Corona-Level zurückkehren und sich neben dem Büro als feste Arbeitsform etablieren.

Zurück