PPR-NEWS

600

KW 35/2021

 Wie geht es Arnold Schwarzenegger? Keine Huldigung, aber viel Anerkennung für jemanden, der Teil der US-Geschichte wurde

Ein aufregendes Leben 

Arnold Schwarzenegger ist weltbekannt. Er ist der österreichische Actionheld mit der beeindruckenden Figur und dem einnehmenden Charakter. Schwarzenegger war nicht nur der meistbezahlte Schauspieler seiner Zeit, sondern später sogar Gouverneur in den USA. Und das, obwohl sein Geburtsland in Europa liegt und er mit den USA zu Beginn seines Lebens nichts zu tun hatte. Alles begann mit seiner Faszination für den Kraftsport. Bereits mit 14 Jahren trainierte er seinen Körper, fünf Jahre später zog es ihn nach München, um dort seine Bodybuilder-Karriere voranzutreiben. Mit 21 siedelte er in die USA über, zunächst aufgrund des Bodybuildings. Er ist bis heute der erfolgreichste Bodybuilder, holte er doch fünfmal den Titel Mister Universum und wurde siebenmal Mister Olympia. Neben dem Sport forcierte er seine Karriere als Schauspieler – und auch hier mit Erfolg. Seinen Durchbruch hatte Arnold Schwarzenegger als Terminator, wodurch er weltweite Bekanntheit erreichte. Er drehte insgesamt über 40 Filme verschiedener Genres. 2003 wurde er zum Gouverneur von Kalifornien gewählt. Die Wiederwahl drei Jahre später gewann er ebenso.

American Dream made in Austria

Mit dieser beeindruckenden Karriere lebt Arnold Schwarzenegger den berühmten amerikanischen Traum. Er hat es von einem unbekannten Jungen aus Österreich zum weltweit berühmten Bodybuilder, Schauspieler und Politiker geschafft. Ist so etwas heutzutage noch möglich? „Vom Tellerwäscher zum Millionär“ ist das Sprichwort, das den amerikanischen Traum beschreibt. Wie Arnold Schwarzenegger, gibt es in der Vergangenheit einige Personen, die den Traum ebenfalls lebten. Aber die Welt hat sich verändert, ist digitaler und globaler geworden. So mag es häufiger erfolgreiche Karrieren geben, aber viele Sterne verglühen ebenso schnell wieder. Schwarzenegger hat es in vielen Disziplinen an die Spitze geschafft und sich dort behauptet. Viele Menschen beginnen ihre Karrieren heute außerdem mit Kontakten und dem sogenannten Vitamin B. Sie haben Freunde in der Zielbranche oder sind sogar bereits in die entsprechende Familie hineingeboren. Doch möglicherweise fehlt ihnen dann der Wille eines Schwarzeneggers, um auch über Jahre erfolgreich zu bleiben. Vielleicht ist es in einer schnelllebigen Zeit auch deutlich schwieriger, bei all der globalen talentierten Konkurrenz selbst nach vielen Jahren noch herauszustechen. So oder so bleibt Schwarzenegger das perfekte Beispiel für den amerikanischen Traum und hält ihn dadurch am Leben.

Zurück