PPR-NEWS

539

KW 49/2019

Vier Frauen, die Veränderungen schaffen: Kramp-Karrenbauer, Lagarde, von der Leyen und, ungeschlagen, Merkel. Analyse eines Frauen-Netzwerkes

Eine neue politische Machtstruktur ist geboren

Die neu gewählte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, ihre Nachfolgerin als Verteidigungsministerin und CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer, die Präsidentin der Europäischen Zentralbank Christine Lagarde und natürlich die Bundeskanzlerin Angela Merkel: So weiblich war die Politik in Deutschland und Europa noch nie. Die Bilder von mächtigen Frauen treten in der Politik mittlerweile, im Gegensatz zur Wirtschaft, häufiger auf – auch wenn sicherlich weiterhin Luft nach oben ist. Diese mächtigen Frauen sind verschieden und haben unterschiedliche Meinungen, die nicht jedem gefallen müssen. Nichtsdestotrotz haben die vier Politikerinnen die Gleichberechtigung ein großes Stück vorangetrieben. Bisher war es Männern vorbehalten, ihre Netzwerke auf politischer Bühne auszuspielen. Frauennetzwerke wurden in der Vergangenheit oft belächelt, bei den vier Frauen ist dies anders: Sie verkörpern in ihren Spitzenämtern ein neues Machtportfolio und sind untereinander bestens vernetzt.

Das Jahrhundert der Frauen

Bei der Wahl des CDU-Vorsitzes konnte sich Kramp Karrenbauer auf ihr Frauennetzwerk verlassen, wie die Frauenunion-Chefin Annette Widmann-Mauz der ARD berichtet: »Sie hat in ein Netzwerk auch das zurückgegeben, was es brauchte, damit ein Netzwerk auch funktioniert, nämlich die Loyalität und Unterstützung, wenn es um andere Frauen geht.« Merkel vergrößerte mit der Wahl Kramp-Karrenbauers als CDU-Vorsitzende sowie als Verteidigungsministerin die Chancen von Kramp-Karrenbauer auf eine Kanzlerkandidatur. Außerdem sammelte Merkel Stimmen für die Wahl von der Leyens zur EU-Kommissionspräsidentin – mit Erfolg. Dafür erhält Angela Merkel von ihren Mitstreiterinnen große Anerkennung. Die Welt zitiert Lagarde: »Sie spielt niemals alleine. Wir alle spielen mit ihr und lassen uns von ihr führen.« Die vier Politikerinnen stehen für den Beginn des Jahrhunderts der Frauen, mit einer neuen politischen Machtstruktur, potenziell mehr Gleichberechtigung und Unabhängigkeit.  Andere Frauen könnten von den Vieren profitieren, denn sie sind ein Vorbild dafür, wie weit es Frauen in Deutschland und Europa schaffen können.

Zurück