PPR-NEWS

510

KW 17/2019

1919 noch ein Startup und heute ein Traditionsunternehmen: ein Einblick in lange Firmenhistorien der 100-jährigen

Die Startups von früher

Startup – übersetzt man das Wort ins Deutsche, beschreibt es den Begriff schon recht deutlich. Etwas gründen heißt es. Etwas in Gang setzen. Hinter einem Startup verbergen sich Unternehmen, die zur Verwirklichung einer innovativen Geschäftsidee gegründet werden. Gemäß dem Deutschen Startup Monitor sind Startups jünger als zehn Jahre und zeichnen sich durch die hohe Progressivität ihrer Geschäftsmodelle aus. Man kann von einer Gründerwelle sprechen, schreibt der Berliner Tagesspiegel, die sich im 21. Jahrhundert entwickelt hat. Und mit ihr ein Trendbegriff. Doch eine solche Gründerwelle findet nicht zum ersten Mal in Deutschland statt. Denn genau vor 100 Jahren war ein ähnliches Szenario zu beobachten. Kurz nachdem der Erste Weltkrieg zu Ende ging und die Weimarer Republik entstand, fassten sich viele Mutige ein Herz und gründeten ihr eigenes Unternehmen, wie das Fachmagazin MM Logistik schreibt. Und viele sind auch heute noch erfolgreich. So kann man das Jahr 2019 getrost als das Jahr der 100-jährigen Firmenjubiläen bezeichnen. Welche Unternehmen können dieses Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiern und welche Erfolgsgeschichten verstecken sich dahinter?

Erfolgreich, auch nach 100 Jahren

Ein Beispiel für ein solches Traditionsunternehmen ist Hugo Pfohe, Automobilhandelsunternehmen mit Sitz in Hamburg. Das Familienunternehmen in dritter Generation mit neun Niederlassungen in Norddeutschland wurde 1919 vom Exportkaufmann Hugo Pfohe gegründet. Angefangen mit Automarken wie Fafnir und Presto, führt das Unternehmen heute Marken wie Ford, Mazda, Kia, BMW oder Jaguar. Auch die Hoffmann Group feiert in diesem Jahr 100-jähriges Jubiläum. Die Unternehmensgruppe für Qualitätswerkzeuge musste einigen Krisen standhalten. So wurde das Firmengebäude im Zweiten Weltkrieg komplett zerstört und danach durch den Sohn der Hoffmann Familie erfolgreich wiederaufgebaut. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen erstmals einen Rekordumsatz von über einer Milliarde Euro. Auch die Buchhandelsgesellschaft Thalia Bücher entstammt aus dem besagten Jahrhundert. Die allererste Filiale wurde im Thalia-Theater in Hamburg eröffnet, heute ist das Unternehmen mit annähernd 300 Filialen Marktführer im Sortimentsbuchhandel. Startups waren sie alle. Zu einer Zeit, in der es noch keine Startups gab. Mal sehen, wie die heutige Welt der Startups in 100 Jahren aussieht.

Zurück