PPR-NEWS

486

KW 44/2018

Erfolgreiche Unternehmen, die aber kaum jemand kennt – das Beispiel Unilever

Der Konzernriese, den jeder nur indirekt kennt

Mehr als 400 Marken und Produkte vereint Unilever unter seinem Namen. Dazu zählen beispielsweise Ben & Jerry‘s, Dove, Knorr, Langnese und Lipton – wir kennen diese Marken, wir nutzen sie zum Teil täglich, aber wir nehmen den extrem großen Konzern dahinter nicht direkt wahr. Das niederländisch-britische Unternehmen beschäftigt weltweit rund 161.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und ist laut Forbes Global 2000 auf Platz 103 der weltgrößten börsennotierten Unternehmen. Nach eigenen Angaben nutzen täglich 2,5 Milliarden Menschen täglich ein Produkt von Unilever. Wie kann es also sein, dass uns dieser Riese nicht besser bekannt ist?

Das Auftreten in den Medien

Wenn wir von Unilever hören, ist im gleichen Atemzug auch meist die Rede von Negativschlagzeilen und Umweltbelastung. Der Konzern musste sich in den vergangenen Jahren immer wieder harter Kritik stellen. Doch Unilever hat reagiert. Laut eigenen Angaben konnte beispielsweise die Abfallmenge seit 2010 bereits um 29 Prozent reduziert werden. Dennoch: Die Kritik bleibt – denn es gibt unterschiedlichste Kritikpunkte am Unternehmen. Begegnen wir dieser Kritik aber nicht bewusst, wissen viele von uns vermutlich noch immer nicht, was hinter dem großen Konzern Unilever steckt. Für das Unternehmen ist dieser Fakt sicherlich oft ein Vorteil, denn Umweltschützer und andere Meinungsmacher fordern immer wieder dazu auf, gewisse Konzerne zu boykottieren. Auch Unilever wird in diesem Zusammenhang nicht selten genannt. Doch wie soll das funktionieren, wenn der Konsument nicht direkt weiß, welche Produkte zu welchen Unternehmen gehören? Vielleicht aber schafft es Unilever ja, das nachhaltige Konzept umzusetzen, die Kritiker zu beruhigen und so ein besseres Bild nach außen zu transportieren. Als vorbildliches Beispiel würde der Verbraucher eventuell auch öfter von dem Konzernriesen hören.

Zurück