PPR-NEWS

482

KW 40/2018

Was ist die EZB? Und warum wissen wir so wenig über sie?

Für einen stabilen Euro

Als Reaktion auf den Zweiten Weltkrieg gründete sich 1951 der Vorreiter der heutigen Europäischen Union, die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl. Bereits damals wurden auch wirtschaftliche Interessen verfolgt, die den Mitgliedsstaaten mehr Geld versprachen - Geld, das bis heute verwaltet werden muss. Hier kommt die Europäische Zentralbank (EZB) ins Spiel. Die EZB, mit Sitz in Frankfurt am Main, ist zuständig für die Gewährleistung der Preisstabilität in den EU-Mitgliedstaaten. Zu den wichtigsten Aufgaben der EZB zählen, neben der Überwachung der Geldpolitik des Euro-Währungsgebietes, die Durchführung von Devisengeschäften, die Verwaltung von Geldreserven und die Kontrolle der Zahlungssysteme. Da die nachhaltige Entwicklung Europas gesetztes Ziel der Europäischen Union ist, ist eine stabile Wirtschaft und damit auch Währung essenziell. Damit übernimmt die EZB eine der wichtigsten Aufgaben innerhalb der Europäischen Union. Wie kommt es also, dass wir so wenig über diese Institution wissen?

Unersetzlich, aber unbekannt

Geld ist wichtig, es bestimmt unseren Alltag und ohne können nur wenige leben. Deshalb ist es ebenso wichtig, dass unser Geld morgen noch genauso viel wert ist wie heute. In der Vergangenheit haben Börsencrashs und Finanzkrisen den Sparer verunsichert und immer mehr Menschen zu einem Umdenken bewogen. Hand in Hand mit dieser Unsicherheit geht die Kritik am Euro und der Europäischen Union, welche gerade durch Populisten aufgegriffen und angefeuert wird. Um sich konstruktiv an entsprechenden Debatten beteiligen zu können, ist Wissen erforderlich, das viele schlicht nicht haben - was ihnen jedoch auch nicht vorgeworfen werden kann. An Schulen wird selten über Finanzen gesprochen und auch außerhalb der Fachpresse findet sich in den Medien wenig zu den Aufgaben der EZB. Da die Europäische Zentralbank aber eine der wichtigsten Aufgaben der Europäischen Union übernimmt, kann es sicherlich nicht schaden, sich darüber zu informieren, worüber in Frankfurt entschieden wird. Auf der Webseite der EZB erscheinen regelmäßig Jahresberichte über die Aktivitäten eben dieser. Die Aufgabe liegt jedoch bei dem Einzelnen selbst, sich über die Europäische Zentralbank auf diese oder eine andere Weise zu informieren.

Zurück