PPR-NEWS

468

KW 26/2018

Als Forscher noch nach Dingen und Fakten suchten: die Reisen der Gebrüder Humboldt als bleibendes Vorbild

Die Gebrüder Humboldt

In allen Jahrhunderten und überall auf der Welt gab und gibt es kluge Menschen. Menschen, die forschten, sich Gedanken machten, Bestehendes in Frage stellten. Die Brüder Wilhelm und Alexander von Humboldt waren zwei dieser Menschen. Während Wilhelm, der ältere der beiden, sich mit kulturwissenschaftlichen Zusammenhängen, wie der Bildungsproblematik und der analytischen Betrachtung von Sprache, Literatur und Kunst beschäftigte, lagen Alexander von Humboldts Schwerpunkte überwiegend im naturwissenschaftlichen Bereich. Seine Forschungsreisen gingen oft über mehrere Jahre und führten ihn in die USA, nach Südamerika sowie nach Zentralasien. Auch sein Bruder Wilhelm ging auf Reisen. Diese begrenzten sich jedoch auf Orte innerhalb Europas.

Wahrheit ist das, was ist

Auf ihren Reisen suchten beide Brüder stets nach Fakten. Nach neuen Erkenntnissen, die durch Messungen und Aufzeichnungen belegt werden konnten. Nach Wahrheiten. Sie kommunizierten nicht, was sie glaubten oder ahnten, sondern was sie wussten. Nach dem Vorbild von Menschen wie den Gebrüdern Humboldt gibt es in der westlichen Welt den Konsens, redlich zu sein. Doch nun scheinen diese Wahrheiten, diese Aufrichtigkeit immer mehr verloren zu gehen. In einer Zeit des Internets mit seiner vermeintlichen Anonymität ist es ein Leichtes, Fehlinformationen zu verbreiten. Man muss sich fragen: Was ist wahr – oder vielleicht auch nur halbwahr, weil wichtige Informationen ausgelassen werden? Schaut man sich den Twitter-Account des jetzigen Präsidenten der USA an, sieht man, wie schnell sich Behauptungen (ohne Evidenz)  verbreiten und zu einer neuen, im schlimmsten Fall allgemein anerkannten, »Wahrheit« werden können. Es ist wichtiger denn je, sich selbst zu informieren und nicht blind auf das zu vertrauen, was wir lesen und hören. Wie die Gebrüder Humboldt, sollte jeder selbst Forscher sein – stets auf der Suche nach der Wahrheit.

Zurück