PPR-NEWS

400

KW 07/2017

Die 400. PPR Hamburg-News: 400mal neue Perspektiven auf Themen, die uns bewegen - wie wir seit acht Jahren jede Woche pünktlich mit unserem Newsletter kleine und große Welten treffsicher beschreiben

400. PPR Hamburg-News: Kompetenz und Kontinuität in unsteten Zeiten

Wer etwas zu sagen hat, der schreibe. Gemäß diesem Motto einer Beteiligung an Debatten haben wir von PPR Hamburg inzwischen 400 Newsletter in acht Jahren geschrieben. Das Medium der Wahl war der E-Mail-Newsletter, als dieses Werkzeug noch kaum zum Einsatz kam. Jeden Donnerstagnachmittag haben wir seitdem pünktlich Kunden, Partner und Freunde über viele Themen von Belang unterrichtet. Der kostenlose Newsletter, der mit zehn Abonnenten begann, hat heute einen treuen Stamm von 1.700 Leserinnen und Lesern. So hat er sich zu einer Art Minimagazin entwickelt, das über eine große Tiefe und Breite von Themen und Personen vor allem im Bereich der Kommunikation verfügt und jede Woche mal weniger und mal mehr gelungen, interessant und ehrlich unsere Sicht auf die Welt mitteilt. Drei Leitlinien haben den Newsletter stark gemacht: Zum einen begrenzen wir uns dadurch, dass wir in zwei kurzen Absätzen das erzählen, was wir für erzählenswert halten. Zum zweiten gehen wir zwar stets auf Themen und Personen ein, die allgemein bekannt sind, versuchen gleichwohl zu diesem Thema und dieser Person einen klugen Gedanken beizusteuern, der noch nirgendwo in dieser Form ausformuliert ist. Zum dritten achten wir sehr auf unsere Sprache und versuchen, darin Vorbild zu sein, weil die deutsche Sprache für den, der sie beherrscht, eine wunderbare Art an sich hat, alten und neuen Wörtern jeder Gegenwart eine Zukunft zu geben. So sagen wir allen Leserinnen und Lesern ein großes Dankeschön. Geschrieben haben übrigens viele von uns in all den Jahren am Newsletter von PPR Hamburg. Verantwortet hat es immer der Inhaber, also ich selbst.

Wir schreiben’s auf, weil wir Leserinnen und Leser haben (dürfen)

Neben der alltäglichen Arbeit in unserer Kommunikationsfirma war stets Platz, etwas Besonderes zu leisten. Der Newsletter hat unser Bewusstsein dafür geschärft, dass wir unsere Kunden kommunikativ stark machen und zugleich uns selbst nach vorne tragen. In den vergangenen vier Jahren sind vier Bücher daraus entstanden. Das erste Buch »Mehr Sein als Schein« beschrieb mit Hilfe der PPR Hamburg-News die Welt, wie wir PR Manager sie sehen. Das zweite Buch, »Wie ich 10 Tausend Menschen nahe kam« (2014), beschreibt, wie persönliche Nähe zu Menschen mit Hilfe von guter Kommunikation entsteht. Das dritte Werk »Friedenskinder« (2015) und das neueste, das Theaterstück »Kriegskinder« (2016), wagten den Blick weit hinaus, weil beide Bücher intensiv über politische und gesellschaftliche Entwicklungen erzählen. Alle Bücher, die bei Amazon, Thalia oder auch bei iTunes zu erhalten sind, begannen letztlich mit diesem Newsletter und seiner Geschichte. So ist es auch an mir, allen Beteiligten aus all diesen Jahren, den Kritikern genauso wie den Unterstützern, sehr zu danken, dass wir über die Geschichte unserer Firma auch in diesem Medium schreiben durften. Und so ist der 400. PPR Hamburg-Newsletter auch ein ermutigendes Zeichen, dass heute noch gilt, was während der Erfindung des Wortes galt: Wenn du etwas zu sagen hast, dann schreibe es auf.

Zurück